Umweltbildung:


Weidenprojekt "Gemeinsam unter einem Dach"

Das erste Jahr des NABU Klosterbuch steht unter dem Thema Weiden (Salix). Die NABU Gruppe Klosterbuch wird eine Weidenprojekt ähnlich einer grünen Kathedrale* auf einer vom Hochwasser 2013 betroffenen Flutwiese am Ortseingang Klosterbuch errichten. Das fertige Projekt soll als grünes Klassenzimmer und für Feste sowie Veranstaltungen genutzt werden. Hier wird die aktive Zusammenarbeit zwischen den Akteuren vom Verein Be-Greifen e.V. und der NABU Gruppe Klosterbuch erprobt.

 

Somit soll erneut in Klosterbuch ein integratives Projekt gemeinsam gestartet werden. Menschen mit und ohne Handicap werden auf Augenhöhe miteinander im Naturschutz arbeiten.

 

Im Anschluss nach der Fertigstellung des Weidenprojektes steht dieses zur Verfügung. Der NABU Klosterbuch hofft das durch gute Medienarbeit weitere NABU Gruppen aus Deutschland nach Klosterbuch kommen.

 

Es bietet eine neue Heimat für Tiere durch das Anbringen von Nistkästen und Insektenhotels. Das Weidenprojekt wird Aufklärungsarbeit leisten, dass Weiden gepflanzt an den Flüssen eine wirkungsvolle Maßnahme sind, den Gewässerschutz und die Uferbefestigung zu verbessern.

 

 


Exkursionen, Nist- und Brutkastenbau,

Aufklärungsarbeit

Außerschulische Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen zum Aufbau von Bewusstsein für ein nachhaltiges Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur.

 

Um den Kreislauf Mensch, Tier und Natur in Theorie und Praxis zu verstehen führen wir einerseits Aufklärungs- und Bildungsarbeit in Exkursionen, Wanderungen, Führungen sowie im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit unseres NABU-Standes durch.

 

Jedoch hat das sofortige Mitwirken im praktischen Naturschutz die gleiche Priorität, denn erst dadurch wird das Bewusstsein für den Kreislauf Mensch, Tier und Natur vertieft.

 

Wir lernen Verantwortung für unser Tun zu übernehmen, durch das eigene Mitwirken in verschiedenen Naturschutzprojekten z.B. Bau von Insektenhotels, Nistkästen und Schwalbenkotbretter.


Beispiel: Willkommen Wolf

Unter dem Motto „Rotkäppchen irrt“ informiert der NABU Kindergartenkinder spielerisch über Wölfe in Deutschland und bietet dazu ab sofort ein kostenloses Aktionspaket für Kindergärten an, das am Dienstag im Tierpark Berlin vorgestellt wurde. Es enthält Informationen zu Wölfen, viele Spielideen, ein Bilderbuch, Poster und eine Audio-CD mit einem Wolfslied, dem Originalgeheul einer sächsischen Wölfin sowie einer Hörgeschichte, vorgelesen von Schauspielerin und NABU-Wolfspatin Mariele Millowitsch. Gleichzeitig startete der NABU einen Kreativwettbewerb: Kindergärten, die ihre Wolfstage dokumentieren, können viele wölfische Preise gewinnen.

 

„Letztlich waren es Unwissenheit und Übertreibungen, die den Wolf vor mehr als hundert Jahren aus Deutschland verdrängten. Kinder begegnen den Wölfen zunächst jedoch ohne Vorurteile. Dass sie die Wölfe als Wildtiere respektieren, ohne sie als Kuscheltiere zu verniedlichen, ist eines der Ziele dieses Projektes“, sagte Markus Bathen, NABU-Wolfsexperte, der auch für den Wolfsforscher im Bilderbuch Modell stand.

 

 

Download
Aktionsleitfaden für Kindergärten "Auf den Spuren der Wölfe"
nabu_wolf_kp_aktionsleitfaden_v11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 794.1 KB